Sommerferienbeginn 2017

Mittwoch,21.06.2017

Gestern abend verunglückte unser Sohn während der gemeinsamen Abendmeile mit dem Fahrrad.Das zog Einiges nach sich.Hauptsache ist,es geht ihm heute schon besser!Abendmeile gestern und Morgenmeile heute fielen wegen Krankenhaus-und Arztbesuchen aus.

Donnerstag,22.06.2017

Heute früh habe ich kurz Zeit,bissel zu bloggen.

Seit Dienstag abend bin ich sehr viel Auto gefahren,damit unser Sohn alles schafft:

Nachdem Unfall kurz vor 20 Uhr ging Jost unter starken Schmerzen 200m mit blutendem,aufgeschlagenen Knie bis zum Auto.Dann fuhren wir heim.Dort machte ich alleine eine Reinigung der Wundumgebung sowie eine vernünftige Erstversorgung mit Sofratüll,Kompressen und einem Rahmenverband mit Leukosilk,da mein lieber Mann beim Posaunenchor gewesen ist.Umgezogen für den jetzt kühleren,windigen Abend fuhren wir zum Winsener Krankenhaus,da unser Soltauer Krankenhaus leider keine chirurgische Ambulanz mehr hat.Dort haben wir bis 21.45 Uhr gewartet.Nachdem der Arzt die Wunde gereinigt und die Schwester sie verbunden hatte,fuhren wir zur empfohlenen Notfallapotheke in Winsen.Diese hatte entgegen der Info vom Krankenhaus zu.Also fuhren wir heim,da die Schmerzen von Jost auch abgenommen hatten nach der kompetenten Wundversorgung.Um 23 Uhr waren wir zuhause und schliefen erschöpft ein.

Mittwoch früh ging es dann erstmal zum Arztbesuch mit Verbandswechsel,da der vor kurzem erst angelegte Verband samt Kompresse über Nacht verrutscht war und die Kompresse nicht mehr auf der Wunde lag,sondern nur noch die Mullbinde.Also entfernte ich alles und Jost hielt bis zur Abfahrt seine Wunde in die Morgensonne zum Desinfizieren.Beim doc mussten wir zwar lange warten,aber wir wurden GOTT SEI DANK gut versorgt!

Danach fuhr ich ihn zur letzten Schulstunde in Soltau mit Zeugnisaussgabe,nach Hause,wir machten Pause,wieder nach Soltau mit ihm zur Apotheke-sein zweiter Verband hielt auch nicht!Ausserdem mußte ich eine bestellte Medizin gegen meine Viruserkrankung abholen,da ab 22.06. die K2 in Soltau gesperrt ist wegen Umbaumassnahmen und die Fahrten nach Soltau für uns bis in den tiefen Herbst hinein wegemässig komplizierter werden werden.

Freundlicherweise!!! hat uns ein kompetenter und BARMHERZIGER Apotheker nicht nur passenderes Verbandsmaterial verkaufen können,mit dem die supergute Kompresse vom doc befestigt werden konnte-sondern ***er*** hat unseren Sohn gleich fachgerecht und freundlich damit versorgt.Josts Kinderarztpraxis hatte schon geschlossen,aber die medicus-Apotheke im gleichen Haus hat uns schon oft sehr gut beraten und geholfen.Danach sind wir noch für meinen Mann mit einer dringenden Erledigung in ein Fachgeschäft gefahren und konnten dort etwas Nötiges kaufen sowie uns gründlich beraten lassen.

Inzwischen war die Post angekommen:Ein Brief veranlasste mich zuhause ,einen Vorwurf und ein Missverständnis spätnachmittags aus dem Weg zu räumen.Dazu machte ich mich alleine auf eine mindestens 6-stündige Autofahrt an die Nordsee-trotz meiner Viruserkrankung und dem Streß der letzten 24 Stunden sowie der Hitze.GOTT sei Dank war ich um 23.15 Uhr wieder wohlbehalten zuhause!

IMG_3174

Sonnenuntergang unterwegs,nähe Gedenkstätte Lager Sandbostel.

Unterwegs machte ich eine kurze Pause in der Nähe der Gedenkstätte Lager Sandbostel.Wie ich eben auf der verlinkten Homepage gelesen habe,findet dort heute nachmittag eine wichtige Gedenkfeier statt!Es gibt wirklich genug grausame Geschichte,aus der man lernen könnte.Danke.

Abgemessen an der Länge unseres Hause von 27m ging ich meine tägliche Meile in der „Dunkelheit“ der Mittsommernacht auf unserem Hof.Nach 1,6km gab es noch ein intensives Bauchmuskeltraining und dann kam auch für mich trotz der Tasse Kaffee während der Rückfahrt der Sandmann.

Ausgeschlafen stellte ich ausnahmsweise gegen 9.30 erst mein Körpergewicht fest: 127,7 kg!!!Also habe ich 1,2kg seit Dienstag abgenommen!HALLELUJAH!

Während der langatmigen Autofahrten der letzten Tage aß ich nur KURENA-Riegel und trank Gemüsesaft,Buttermilch,Wasser und eine Tasse schwarzen Kaffee.Schön,daß sich das durchhalten liess!

Da die Kurenalieferung SEHR auf sich warten ließ,überbrückte ich manche Mahlzeiten mit gutem Brot,Magerquark,vegetarischem Aufstrich und Gemüse.Einmal aß ich sogar Kartoffel-Möhren-Stampf in Buttermilch mit Gurkenscheiben.Nun ist die Lieferung gestern sehr spät nachmittags doch noch angekommen.Also-weiter geht’s !

 

 

Advertisements

Frisch auf!

Dienstag,20.06.2017

Eben komme ich vom Laufen über erstmalig 3,6km vor dem Frühstück heim.Vom MTV-Sportplatz Bispingen bin ich über den Abenteuerspielplatz in Richtung Luhequelle gegangen,bis die Asphaltstraße von der K2 den Weg kreuzt.Dort ist viel loser Sand heruntergespült.Am Fuße der „Düne“ mache ich immer kehrt,da ich mit Sandalen wandere.

Gewichtzunahme seit gestern früh beträgt 200g…doch heute erwarte ich Nachschub von KURENA-Riegeln!Dann muß ich nicht mehr improvisieren wie gestern.

Freue mich,die bisher längste Strecke gewandert zu sein!

IMG_3151

Die Kehre an der „Düne“ heute früh.Bis zur Luhequelle ist es nicht mehr weit,mir aber zu laut durch die nahe Autobahn.

IMG_3150

Zurück marsch-marsch!Es liegen noch 1,6km vor mir bis zum Auto.

IMG_3153

Leider verirren sich oft Reiter auf Wanderwegen.

Ade zur guten Nacht,…

Montag,19.06.2017

Eben bin ich allen Widerständen zum Trotz noch eine Abendmeile durch die Raubkammer gegangen.NUN bin ich glücklich und zufrieden!

Was auch immer morgen früh auf der Waage abzulesen ist-HEUTE habe ich mit Gottes Hilfe mein Bestes gegeben.

Des weiteren freue ich mich sehr,in einer Zeitschrift paar Ratschläge eines Psychologen gelesen zu haben,wie man mit Kränkungen konstruktiver umgehen kann.Vielleicht hilft mir die Umsetzung dessen langfristig auch schlanker zu werden. Abnehmen beginnt auch im Kopf.

IMG_3139

JETZT ist es gegen 21 Uhr noch hell und warm draußen mit beleuchteten Abendwölkchen-bald wird es um diese Uhrzeit wieder kalt und dunkel sein.

IMG_3142

Auf dem Weg zum Auto,Sonnenuntergang im Wald.

El Dorado

Sonntag abend,18.06.2017

Eine Abendmeile durch die Feldmark zwischen Druhwald und Hörpel gegangen.Dabei entdeckte ich viele,schöne Pflanzen und genoß die Landschaft mit Blick zum Wilseder Berg,den Duft des reifenden Getreides,den Gesang der Feldlerchen,das unterschiedliche Grün von Schlag zu Schlag,… und meinen Schweiß als Lohn für die Mühe bergab und bergauf!

IMG_2886

Auf dem Weg vom Druhwald aus durch die Birkenallee Richtung Hörpel fahrend,beginnt hinter dem Bahnübergang links mein geliebter „Skabiosenweg“.

IMG_2885

Viele Knospen meiner geliebten Skabiosen warten jetzt darauf,sich entfalten zu können und von hungrigen Insekten besucht zu werden.

IMG_2892

Was ist denn das?Links neben der rötlich blühenden Wicke entdecke ich eine 4.Art dieser faszinierenden Leguminose!ALLEINE deshalb hat sich der Weg hierher für mich schon gelohnt.

IMG_2896

Blasse,fast weiße,unscheinbare,kleine Blüten schmücken diese niedliche,niedrig und kompakter wachsende Wickenart am Bahndamm.

IMG_2898

Für die Skabiosenblüten beginnt jetzt erst die Blühsaison.Dafür halten diese robusten,genügsamen Pflanzen auch bis zum Frost im Herbst durch.

IMG_2907

Süß duften die zu Blühen beginnenden,üppig am Wegrand wachsenden Labkrautpflanzen.

IMG_2913

Die leckeren,wilden Brombeeren haben reichlich Früchte angesetzt.

IMG_2915

Eine unbekannte Schönheit vor ihrer Entfaltung.

IMG_2917

Brombeerblüte-Erinnerungen an meine schöne Kindheit werden wach.

IMG_2920

Skabiosenblüte im Gegenlicht.

IMG_2923

Manchmal hat man Glück ein hungriges Insekt mit fotografieren.

IMG_2928

Schafgarbe.

IMG_2929

Eine Süßgrasähre

IMG_2946

Eine unbekannte,blaublütige Staude wächst plötzlich am Wegrand-ob es eine Storchschnabelart ist?

IMG_2948

Blüten der anonymen Schönheit in groß.Hummeln und Bienen waren fleißig in ihnen unterwegs!

IMG_2953

Endlich gelingt mir eine Nahaufnahme von Spitzwegerichblüten.

IMG_2956

Blick vom Waldrand gen Wilseder Berg und Hörpel.

IMG_2959

Blick zurück zum Startpunkt links im Bild,rechts Druhwald.

IMG_2960

Diese Wolke über der Birkenallee sah einfach zu schön aus.

IMG_2964

Wilde Grasart im Gegenlicht vor kultiviertem Korn.

IMG_2968

Faszinierendes Lichtspiel im Gras vor froschgrünem Hintergrund.

IMG_2971

Schön und verschieden gemusterte Birkenstämme am Waldrand.Dahinter frisches,junges Eichenlaub.

IMG_2973

Auch hier warten künftig Beeren auf Hungrige, … nicht nur der knospenreiche Faulbaum auf Bienen.

IMG_2979

Diese Grasart haben die Meerschweinchen unseres Nachbarn früher am liebsten gefressen.

IMG_2981

Hier am Wegrand am Wald blüht der für Kaninchen giftige Hahnenfuß besonders dunkelgelb.

IMG_2995

Während ich diese Lärche bewundere,lausche ich dem Gesang mehrerer Lerchen.

IMG_2997

Blick mit Tele zu den beiden Windrädern von Evendorf.

IMG_2999

Der gepflegte Weg ist teilweise mit niedrigen Hundskamillepflanzen bewachsen,die beim Darübergehen brechen und wunderschönen,meiner Erkältung sehr wohltuenden Duft verströmen.Ebenso duften die verschiedenen Getreidesorten unterschiedlich.

IMG_3000

Roggen im Gegenlicht.

IMG_3001

Wickenbrücke über den Rainfarn (Trotzdem würde ich gerne nocheinmal mit meiner Familie über den Rhein fahr’n -wir freuen uns auf den nächsten Abenteuerurlaub!) .

IMG_3006

Schön,daß mir endlich eine Nahaufnahme dieser rötlich blühenden Wicke heute abend gelingt!

IMG_3010

Diese possierlichen Leguminosen überwinden Grenzen!

IMG_3015

Niedrig wachsendes Triticalegrün,dahinter der höhere blaugrüne Roggen und im Hintergrund der dunkelgrüne Kiefernmischwald-ein wohltuender Anblick.

IMG_3036

Falsche Kamille beginnt mit ihrer Blühsaison.

IMG_3034

IMG_3018

Triticale im warmen Abend-Gegenlicht.

IMG_3021

Auch hier finde ich denselben Samenstand der riesigen,anonymen Pflanze wie an unserer Grundstücksgrenze!Interressant.Eine Knospe hat sie ja noch-vielleicht finde ich demnächst herraus wie sie heißt?

IMG_3043

Zweireihige Gerstenart.Wunderschöne Grüntöne an der Pflanze und im Feld!

IMG_3045

Die Wintergerste läßt schon die reifenden Ähren hängen.

IMG_3047

Distelknospen kurz vor dem Erblühen.

IMG_3049

Der „Rote Heinrich“ ist noch grün.Während das Bild hochgeladen hat,habe ich bei chefkoch.de ein Rezept mit Rotem Heinrich gelesen,interressant.

IMG_3065

Zarte Blüten einer Nährpflanze für Schmetterlinge im Gegenlicht vor Gerste.Die Weiße Lichtnelke im rechten Licht! „Dunkelnelke“ heißt sie nicht.

IMG_3067

Farben wilder Gräser vor ihren kultivierten Verwandten geben einen schönen Farbkontrast.

IMG_3077

Zartes Wildgras vor Gerste.

IMG_3109

Selbst der beim Mähen von Getreide lästige,widerspenstige Windhalm sieht hier solo attraktiv aus.Im Hintergrund seine kultivierten Artgenossen.

IMG_3111

Noch ein hübsches,anonymes,wildes Gras vor gezähmter Kulisse.

IMG_3117

„Es dunkelt schon in der Heide,nach Hause lasst uns geh’n. …“(Volkslied)

Herzlichen Dank an meine Familie-mein lieber Mann kämpft jetzt auch mit Erkältung zusätzlich zu seiner Rippenprellung auf der Arbeit neulich,sehr unangenehm!-für das mich gehenlassen abends noch! 1,5 Stunden durfte ich den Sommerabend draußen wandernd geniessen.

Fazit: Wer es sich einteilen kann,seine Umgebung zu verschiedenen Tages-und Jahreszeiten wandernd zu geniessen,hat wenigerErholungsbedürfnis.Urlaub bekommt dann eher Abenteuercharakter.

Montag,19.06.2017

Nachdem mein gelber Rotz weitgehend draußen war,konnte ich auch rausgehen und meine Morgenmeile durch die Raubkammer absolvieren.Auf dem Rückweg waren schon mehr stechende Bremsen wach als am Anfang meines Weges … .Erfreulicherweise haben doch mehr Exemplare des Knabenkrautes am Wegrand dort überlebt als anfänglich sichtbar.Darüber freue ich mich sehr.

Vorher stellte ich aber noch fest,daß ich mein Körpergewicht seit gestern gehalten habe.Klasse!Morgen soll die neue Lieferung der Kurena-Riegel eintreffen.Hoffentlich verschiebt sich das nicht!

… und es wird allmählich Zeit,meine Laufuhr hervorzukramen,um die gegangenen Entfernungen besser messen zu können!Denn ich laufe nicht gerne immer denselben Weg.Dazu ist unser Sommer einfach zu kurz-in 2 Monaten wird der Herbst beginnen-so war es all die Jahre bei uns in der Heide.Die Nachttemperaturen auf Sandboden sind halt andere und die Tage werden ab Mitte der Woche jetzt auch schon kürzer.

Pilgerschritt

Drei Schritte vorwärts-zwei Schritte zurück-drei Schritte vorwärts-zwei Schritte zurück-drei … !

Sonntag,18.07.2017

Gestern abend ging ich noch eine 3,1km-Runde durch die Schwindebecker Heide.Leider konnte ich danach der von meinen Kindern selbst gebackenen Pizza nicht wiederstehen.Ausserdem gingen meine Kurena-Riegel zuende.So war der anstrengende Gang fast für die Katz-immerhin habe ich schöne Fotos mitgebracht.ABER:Heute früh wog ich 100g mehr als gestern.Schade.Ärgerlich.

IMG_2830

Rotkleesorte in der Schwindebecker Heide.

IMG_2837

Da die Große Rote Waldameise ein natürlicher Feind der Zecken ist,freue ich mich auch deshalb über jeden ihrer fleißig zusammengetragenen Haufen.

IMG_2828

Kleine,runde „Blütenedelsteine“ im Schatten des Waldsaums.

IMG_2824

Bald ist Weihnachten.

IMG_2816

Rötliche Sauerampfersamenstände auf Sternmiere-wie geronnene Wellen auf einer Wasseroberfläche.

IMG_2788

Die gleiche rote Kleesorte in der warmen Helligkeit der Abendsonne fotografiert.

IMG_2808

Freue mich sehr,daß weitere und zudem vernünftig hohe Windkraftanlagen aufgestellt werden!

IMG_2806

Inzwischen habe ich drei verschiedene Wickenarten hier entdeckt,diese blüht gelb.

IMG_2800

Blaublühende Wicke.

IMG_2768

Lila-rötlich blühende Wicke.

IMG_2769

Wildes Löwenmäulchen hat am Ackerrand überlebt.

IMG_2792

Ungewöhnlich kräftig dunkelrote Kleeart mit Sternmiere im Abendsonnenschein.Links die Kratzdistel ist auch schon schön groß gewachsen und wird ebenfalls demnächst viele hungrige Insekten anlocken.

IMG_2799

Blick Richtung Schwindequelle-ein anderes Farbbild wie morgens,wenn über dem Schwindequellenwald die Sonne aufgeht.

IMG_2766

Warmes Wetter in Abendsonne mit stechenden Bremsen-morgens ist es hier anders.

IMG_2741

Stille,frischer Wind…mein Weg.Nur die Flügelschläge unterschiedlicher gefiederter Brüder sowie ihre Stimmchen vom Waldrand waren zu hören.Entspannung pur!Kein Handygepiepe-kein Rückwärtsfahrwarnmeldergepiepe-kein Radiogequassel-Erholung meiner leidgeprüften und zudem durch Erkältung mit verschleimter Ohren.Medizin vor der Haustür.

IMG_2737

Gedrungen und kompakt wachsendes Labkraut am Wegesrand.An anderer Stelle wächst es höher-merkwürdig.Vielleicht sind es verschiedene Sorten?

IMG_2735

IMG_2721

Eine Sandsegge kämpft sich trotz agierender Touristen vorwärts,um dem Boden Halt zu geben und Erosion langfristig zu unterbinden.

IMG_2702

Sommer: die ersten Sandglöckchen zieren mit ihrem seltenen Blütenfarbton den kargen Boden unserer Heidelandschaft.

Also ging ich heute früh mehr als 3km ab MTV-Sportplatz Richtung Abenteuerspielplatz Bispingen.Nebenbei entdeckte ich einen Wanderweg rechts am Hang,der bergauf verlief.An den Kalorienverbrauch denkend freute ich mich und irrte dort bissel im verträumten Sommerwald umher,bevor ich meine übliche Wegstrecke auf dem gut gepflegten Schotterwanderweg fortsetze.

IMG_2878

Üppig blühender Reiherschnabel ziert den Wegrand vom MTV-Sportplatz hin zum Abenteuerspielplatz.

IMG_2875

Blühende Moosart am Hang.

IMG_2874

Die ersten Pilze wachsen-Erinnerungen an vergangene wunderschöne Sommerferien meiner Kindheit werden wach,auch wenn man DIESEN hier nicht essen darf!

IMG_2873

Das heimischerere Springkraut blüht auch schon-bald kann man wieder mit ihm spielen.

IMG_2871

Wunderschön,wie hier eine Kiefer zusammen mit Heidelbeeren verwachsen den Gehölzsaum bildet.

IMG_2866

Die Bodenvegetation müht sich sehr,die Spuren des nötigen,maschinellen Holzeinschlags zu überwachsen.Es kommt mir trotz Allem Anteilnahme hoch.

IMG_2855

Wer blüht hier so gelb?

IMG_2852

Giftiger, aber Insekten ernährender Fingerhut hinter einem Blütenmeer meiner Lieblingsgrasart.

IMG_2864

Seltener,weiß blühender Fingerhut (Digitalis purpurea).ALLE Pflanzenteile sind hochgiftig!

IMG_2847

Nach der Holzernte ist mehr Licht für das Wachstumm anderer Pflanzen vorhanden.Die hohe Distel rechts im Bild blüht auch bald und wird Schmetterlinge anziehen!

IMG_2844

Wer macht denn so etwas und weshalb bitte?Mit einem Holzstock schob ich die bedauernswert welken und giftigen Pflanzen herunter,damit sie natürlich verrotten können.

IMG_2841

Die armen Blüten sollen hier vertrocknen? Für was soll das gut sein bitte?

Grogy und warm und zufieden mit meiner Leistung kam ich am Auto an und fuhr heimwärts.Leider nieselte es etwas-rundum Bispingen ist viel Gras abgemäht für Heu.HOFFENTLICH bekommen die Verantwortlichen es trotzdem trocken rein!

Da ich nicht genau weiß,wann ich meine nächste Lieferung Kurena erhalte und die Riegel zuende gehen,muß ich unterbrechen-improvisieren.Wichtig ist es jedenfalls,allmählich / stetig abzunehmen.

Erstmal habe ich jetzt Muskelkater.

Samstag,17.06.2017

Heute früh ging ich vom Parkplatz am Abenteuerspielplatz Bispingen aus Richtung Luhequelle und zurück.Wegen des Richtung Luhequelle zunehmenden Lärms von der Autobahn her wollte ich nicht bis zur Luhequelle hin wandern.

Sehr gefreut habe ich mich über mein Körpergewicht von nur noch 128,6 kg heute früh!Also bin ich jetzt 900g leichter als gestern, HALLELUJAH!

IMG_2658

Am Anfang des Weges Richtung Luhequelle muß ich immer lächeln,da mir bei diesem Baumstamm Filmszenen aus „Pretty Woman“ einfallen.

IMG_2661

Der Wanderweg hier ist gut gepflegt und federt weich ab.Gerade in der Luftfeuchtigkeit morgens früh tun mir die balsamischen Düfte des Waldes besonders gut.

IMG_2665

„Wer rastet der rostet!“

IMG_2668

Links und rechts am Wegrand kann man zur richtigen Jahreszeit Kronsbeeren und Heidelbeeren pflücken.

Abendrunde

Freitag 16.06.2017 abends ging ich mit unserem Sohn trotz Regenschauer noch die 3,1 km Runde durch die Schwindebecker Heide.Dabei empfand ich die kühlen Regentropfen auf meinem aufgewärmten,durchbewegten Körper als sehr wohltuend.